Gerichtlich

 

 

 

 

 

Im Falle der gerichtlichen Vertretung fällt

 

  • eine Verfahrensgebühr und
  • eine Terminsgebühr, die sich beide nach dem Streitwert richten, sowie
  • eine Auslagenpauschale in Höhe von 20 € und
  • die Umsatzsteuer an.

 

Haben Sie uns allerdings in der selben Angelegenheit außergerichtlich beauftragt, dann wird die dort angefallene Geschäftsgebühr zur Hälfte auf die Verfahrensgebühr angerechnet.

 

Das bedeutet für Sie:

Die Verfahrensgebühr ermäßigt sich um die Hälfte der Geschäftsgebühr!